• T-Shirts für Freizeit und SportFür Herren, Frauen und Kinder

Geld sparen mit Kompatiblen Tintenpatronen?

Einzelne Tintenpatronen bei Canon DruckernStiftung Warentest (03/14) hatte untersucht wie gut der Einsatz von kompatiblen Tintenpatronen bei Druckern der Marken Brother, Canon, Epson und HP sind. Es wurde festgestellt, dass man im Schnitt ca 40% bei den Druckkosten einsparen konnte ohne nennenswerte Qualitätsverluste. Bei allen vier getesteten Druckern kamen die Prüfer zu Gesamtnoten von ‚gut‘ oder zumindest ‚befriedigend‘. Darin hatte die Qualität des Druckes mit 70 Prozent den Löwenanteil inne, während die Nutzerfreundlichkeit mit 20 und die Verpackung der Fremdware mit 10 Prozent Gewichtung fanden.

Während des Tests des Magazins wurden jeweils ein Farbfoto, eine Grafik und ein normaler Text gedruckt. Dann verglichen die Prüfer die Ausdrucke mit den verschiedenen Tintenpatronen der verschiedenen Kompatiblen Tinten Anbieter. Die Ausdrucke waren allesamt mit Gut oder zumindest befriedigend getestet worden. Aufgrund der Kostenersparnis, aber allesamt empfehlenswert.

 

Die Ersparnis ist allerdings bei einigen Tintenpatronen sehr viel größer als bei anderen. So sind z.B. bei HP oft die Druckköpfe auf den Patronen angebracht. Da diese nicht nachgebaut werden können, müssen diese aufwendig und teuer zugekauft werden. (Anmerkung: Bringen Sie generell immer ihre alten Leeren Patronen zu uns, damit diese Recycelt werden können, oder ein neues Leben als wiederaufgefüllte Patrone bekommen) Hinzu kommt, dass der Nutzer die Füllstandanzeige von Hand ausschalten muss, was ein deutliches Manko hinsichtlich der Bedienbarkeit darstellt – von den lästigen Fehlermeldungen abgesehen.

Bei Epson und Brother sind meistens die Farben alle einzeln, so dass diese auch günstiger nachgefüllt werden können. Hier sind sogar Ersparnisse von bis zu 70% möglich. Allerdings haben auch HP und Canon Druckermodelle mit großen Einzeltanks. Daher vergleichen Sie beim Kauf eines neuen Druckers nicht die Preise der Drucker, sondern die Preise der Tinte und für wie viele Druckseiten diese geeignet sind. Aber darüber werden wir später noch mal einen Blog Beitrag schreiben.

Ein großes Manko haben aber einige Drucker bei der Verwendung von nicht Original Tintenpatronen. Die Füllstandsanzeige funktioniert oft nicht, oder es werden dem Nutzer Fehlermeldungen angezeigt. Bei KMP und JetTec Tintenpatronen sowie einige andere Anbieter haben einen wettbewerbsfähigen Sicherungschip entwickelt, so dass die Patronen vom Drucker erkannt werden.

HP Drucker und Wiederaufbereitete Tintenpatronen sind nur bedingt empfehlenswert

Der Druckerhersteller HP versucht, die Nutzer zum Gebrauch der Original Tintenpatronen zu bewegen. Allerdings setzt HP dazu leider eher fragwürdige und unserer Meinung nach miese Methoden ein. Das ist auch beim getesteten Modell der Stiftung Warentest nicht anders gewesen. Sobald die Patrone eines Fremdanbieters eingesetzt wurde, gab es viele Fehlermeldungen.Unterschiedliche Tintenpatronen von verschiedenen Herstellern

Stiftung Warentest rät jedoch dazu, solche Informationen und Fehlermeldungen nicht zu beachten. Der Grund: Die Tinten der Fremdanbieter weisen im Vergleich zu den Originalen kaum Qualitätsunterschiede auf: Sie alle erreichten die Gesamtnote ‚befriedigend‘ es waren nur bei einigen Ausführungen geringe Einbußen im Druckergebnis festzustellen. Mit den Warnhinweisen erreicht HP es immerhin, einen Teil der Nutzer zu verunsichern und zu den Originalen zurückkehren zu lassen. Darüber hinaus muss die Füllstandsanzeige manuell deaktiviert werden. Dennoch lässt sich also mit Wiedergefüllten Patronen Geld sparen. Die meisten Anbieter, wie z.B. JetTec und KMP nehmen auch ihre Tintenpatronen zurück, sollte Ihr Drucker diese gar nicht annehmen.

Unser Fazit zu den Ergebnissen der Stiftung Warentest

Kompatible und wiederaufgefüllte Tintenpatronen helfen enorm den Geldbeutel zu entlasten und das bei fast gleicher Qualität. Dennoch sollte man vor dem Kauf eines neuen Druckers einige Punkte beachten. So sollte man z.B. einen Drucker nehmen, der alle Farben einzeln als Tintenpatronen hat. So wird auch immer nur Farbe getauscht die wirklich leer ist. Bei Tintenpatronen mit 3 Farben in einer reicht es wenn eine Farbe leer ist und sie müssen aber alle 3 tauschen. Somit werden die Reste der anderen 2 Farben quasi einfach weggeworfen.

Unser Tipp zum Drucker kauf:

Als kleine Faustregel hat sich bei uns ergeben, dass Sie nicht beim Kauf des Druckers sparen sollten. Lieber beim Drucker etwas mehr Geld investieren. Dieses Geld sparen Sie schnell durch den Kauf von kompatiblen Tintenpatronen wieder ein. Außerdem haben Sie dadurch einen oft wesentlich besseren Drucker mit mehr Funktionen und höherer Qualität und das, dank der höheren Ersparnis beim Kauf der gefüllten Tinten quasi umsonst. Als letzter Tipp: Kaufen Sie nicht übereilt sondern informieren Sie sich etwas über Drucker und Druckkosten oder lassen Sie sich von einem Fachmann beraten, oder lesen Sie was andere für Erfahrungen gemacht haben. Dazu gibt es viele Blogs und

Wir führen in unserem Shop Tinte und Toner der Original Hersteller und als Kompatible die Marken JetTec und KMP. Da wir von der Qualität dieser beiden Marken überzeugt sind. JetTec ist einer der größten in Europa und produziert in England während KMP ein deutsches Unternehmen ist, und daher natürlich entsprechende Qualitäts Ansprüche hat. Sollten Sie mal Probleme mit einer Tintenpatrone haben, bieten beide Anbieter eine extra Hilfeseite an.

Antworten zu den häufig gestellten Fragen zu dem Sortiment und Nutzung:

Teilt uns doch in den Kommentare eure Erfahrungen mit. Habt ihr schon mal Kompatible Tinte genutzt? Welche könnt ihr empfehlen? Was hattet Ihr für Probleme?

Be the first to write a comment.

Respond