• T-Shirts für Freizeit und SportFür Herren, Frauen und Kinder

So findest du den richtigen Drucker für zuhause

Drucker - Kauf Beratung - Beispielbild
Drucker – Kauf Beratung – Beispielbild

Obwohl 2017 als ein hochtechnisches und digitales Jahr gilt, kommt das Medium Papier nach wie vor nicht zu kurz. Mit Multifunktionsdruckern kann man Texte, Grafiken und Bilder schnell drucken, scannen, kopieren oder auch anderen per Fax zukommen lassen. Der Markt bietet eine Vielzahl an unterschiedlichen Druckgeräten, die unterschiedliche Eigenschaften zu bieten haben. Bei der Wahl des richtigen Gerätes für Ihren individuellen Heimgebrauch sollten Sie verschiedenste Dinge beachten.

Im Allgemeinen erfolgt eine Unterscheidung aufgrund der Drucktechnologie zwischen Tintenstrahl- und Laserdruckern. Bereits bei der Bezeichnung der verschiedenen Druckern kann man unterschiedliche Druckertypen feststellen: So gibt es wie die die eben genannten Tintenstrahl- und Laserdrucker vor allem Multifunktionsgeräte die oftmals noch als 3-in-1-Gerät oder 4-in-1-Gerät bezeichnet werden. Damit sind meist die Funktionen des Druckens, Kopieren und Scannen gemeint. Bei einem 4-in-1-Gerät ist die Funktion des Fax Verschickens zusätzlich möglich. Jedoch sollten Sie sich bewusst für oder gegen die Möglichkeit des Sendens eines Faxes in Zeiten von E-Mails entscheiden.

Bei der Typwahl des Druckers sollten die jeweiligen Vor- und Nachteile beachtet werden:

Tintenstrahl-Multifunktionsdrucker sind für Sie am besten geeignet, wenn Sie nur selten oder wenig drucken. Zum Laser-Multifunktionsdrucker können Sie greifen, wenn sie oft und sehr viel Blätter drucken möchten. Eine große Übersicht über alle Druckertypen finden Sie auf https://de.wikipedia.org/wiki/Drucker_(Ger%C3%A4t).

Insofern Sie nur wenig oder selten drucken lohnt sich eher die Anschaffung eines Tintenstrahl-Drucker, da dieser im Heim- und Privatgebrauch vor allem durch ihre günstigen Anschaffungskosten, sowie einer guten Qualität bei Fotodrucken, aber auch einer sehr leichten Bedienung und einfachen Wartung überzeugt. Allerdings drucken diese Geräte etwas langsamere als Laser-Multifunktionsgeräte und die Patronen können durch seltenen und geringen Bedarf eintrocknen. Zudem können Düsen durch längeres Stehen verstopfen, weshalb es zu Folgekosten bei einer Wartung durch den Fachmann kommen kann. Darüber hinaus sollten Sie die frisch gedruckten Exemplare kurze Zeit trocknen lassen, da es sonst zu Verschmieren der Blätter kommen könnte.

Die Vorteile eines Laser-Multifunktionsdruckers bestehen vor allem bei besonders guter Qualität des Drucks und der hohen Druckgeschwindigkeit, aber auch keinem Verschmieren oder Trockenzeit der Blätter. Über mehr Vor- und Nachteile der Multifunktionsdrucker bietet https://www.kaufberater.io/elektronik/drucken-scannen-kopieren/multifunktionsdrucker/ eine gute Übersicht.

Im Allgemeinen bieten Multifunktionsgeräte den Vorteil, dass nicht für jede einzelne Funktion ein einzelnes Gerät gekauft werden muss: aus diesem Grund sind Multifunktionsgeräte vor allem Platzsparend, sie sind vor allem in der Anschaffung billiger als Einzelgeräte. Darüber hinaus muss nur ein Gerät bedient, installiert und gewartet werden.

Doch was kostet Ihnen ein solcher Multifunktionsdrucker?

Multifunktionsgeräte sind ab einem Preis von circa 40 – 60 Euro je nach Druckertyp zu erhalten. Ohne Probleme können die Anschaffungskosten jedoch auch mehrere hundert Euro betragen. Für Druckgeräte ab circa 160 Euro bietet http://www.chip.de/artikel/Multifunktionsdrucker-Alle-Tintenstrahl-Modelle-im-Test_125546437.html einen Einblick.

Für den privaten Gebrauch sollten Sie sich darüber hinaus über den zur Verfügung stehenden Platz bewusst sein und die Belastungsmöglichkeiten des Ortes der Anbringung. So gibt es Druckgeräte, die nur 5 Kilogramm wiegen, jedoch können diese auch 18 Kilo wiegen. Falls Sie Wert auf Farben legen, gibt es die Artikel meist in den Farben Schwarz, Weiß, Dunkel- oder Hellgrau.

Neben diesen Eigenschaften ist Ihnen vermutlich die Druckgeschwindigkeit wichtig. Dabei gibt es erhebliche Unterschiede von mindestens 8 Seiten pro Minute bis zu einer Schnelligkeit von 40 Seiten pro Minute bei guten Druckern. Meist unterscheidet sich jedoch die Druckgeschwindigkeit in Farbe von der Druckgeschwindigkeit bei einem schwarz-weißen Druck.

Bevor ein Druck gemacht werden kann, muss eine Verbindung zwischen Sendegerät und Drucker vorhanden sein. Die Datenübertragung kann per USB, WLAN, Ethernet, WIFI-Direct und Kartenleser stattfinden. Darüber hinaus gibt es Multifunktionsdrucker mit USB-Anschluss oder Schnittstelle für eine SD-Karte sowie in seltenen Fällen einen Telefonanschluss. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit des Druckens vom Tablet oder Smartphone aus bei einigen Druckern bereits. Hierfür haben manche Hersteller eine eigene App, die nach Download verschiedenste Funktionen zur Verfügung stellt.

Drucker - Kauf Beratung - Beispielbild
Drucker – Kauf Beratung – Beispielbild

Bei Installation, Einrichtung und Bedienung spielt das Display eine entscheidende Rolle. Neben den üblichen Bedienknöpfen verfügen moderne Drucker über einen Display, der in schwarz-weiß oder Farbe wiedergegeben wird.

Beim Druck von Texten spielt die Auflösung im Normalfall keine große Rolle, da alle momentan erhältlichen Produkte einen guten Standard im Textdruck aufweisen. Wenn es Ihnen jedoch auch um den Druck von Grafiken und Photographien geht, sollten auf eine höhere dpi-Zahl geachtet werden. In diesem Punkt liegen Tintenstrahldrucker vor ihren Konkurrenten, den Laserdruckern. Der sogenannte dpi-Wert bestimmt die Druckauflösung. Dpi steht für „dots per inch“ und bezeichnet die Punktdichte, also die Auflösung der Datei beim Drucken. 1 dpi entspricht einem Punkt pro Zoll.

Falls Sie einen hohen Druckbedarf haben, sollten Sie zu einem Multifunktionsdrucker greifen, der über eine hohe Papierkapazität verfügt. 100 Blatt Kapazität sind für den Gebrauch einer Person, die hin und wieder etwas ausdruckt oder beispielsweise einem Studenten normalerweise ausreichend. Darüber gibt es größere Geräte mit über 1000 Blatt Kapazität, die auch in manchen Fällen über einen weiteren Papierkasten verfügen. Drucken in DIN A3-Größe können keine Standarddrucker. Kleineres Papier aber wie in der Größe von A5 oder A6 kann im Regelfall immer bedruckt werden. Für größere Aufträge über DIN-A4-Format hinaus muss man Copy-Shops aufsuchen, da diese Großformatdrucker besitzen.

In diesem Zusammenhang sei noch die Möglichkeit des Duplex-Druckes zu nennen. Hiermit ist das Bedrucken von Vorder- und Rückseite eines Blattpapiers möglich. Somit kann Papier eingespart werden, womit sowohl der Geldbeutel, als auch die Umwelt geschont wird. In manchen Situationen sehr praktisch ist ein automatischer Dokumenteneinzug, der jedoch bei vielen Multifunktionsgeräten nicht üblich ist. Die Kosten für das einzelne Ausdrucke liegen je nach Drucker und Patronen bei einem Schwarz-Weiß Druck bei 1 bis 7 Cent pro Blatt. Für viele Modelle gibt es auch Nachgefüllte oder kompatible Tinten und Tonerkartuschen. Damit können Sie nochmal einiges an Kosten einsparen. Als Faustregel lässt sich sagen, je teurer der Drucker um so billiger die Druckkosten. Günstige Drucker haben oft nur kleine Patronen und sind daher oft relativ teuer. 

Gerne können Sie uns Ihre Fragen auch in den Kommentaren hinterlassen.

About Alex J. Eser

Mitarbeiter bei www.kaufberater.io

Be the first to write a comment.

Respond